Jahresabschlussanalyse in der Praxis

Ihr Frühwarn- und Prognoseinstrument in der betrieblichen Praxis!

Hotel Vier Jahreszeiten
Seilerwaldstraße 10, 58636 Iserlohn

Beginn: 9.00 Uhr ganztägig

Termin 1: 03.05.2018

Termin 2: 13.11.2018



noch verfügbare Plätze für   03.05.2018 :
15
zur Buchung
noch verfügbare Plätze für 13.11.2018 :
15
zur Buchung

 

  • Dipl.-Betriebswirt Thomas Hammer - Wirtschaftsprüfer Steuerberater
  • Dipl.-Kaufmann Andreas Cornelius - Steuerberater

495,00 € zzgl. 40,00 € Tagungspauschale zzgl. USt.

Weitere Vorteile:

  • Eine unentgeltliche Beratung (bis 1,5 Std.) eines zu lösenden praktischen Problems 
  • 5 % Preisvorteil bei Buchung bis 60 Tage vor Seminarbeginn 
  • 10 % Preisnachlass für jeden weiteren Teilnehmer eines Unternehmens 
  • Treuebonus: Bei fünf zuvor besuchten Seminaren (innerhalb von zwei Jahren) 20 % Ermäßigung auf die Teilnahmegebühr. Rabattierungen darüber hinaus sind ausgeschlossen
  • Qualifizierte Teilnahmebescheinigung 
Zielgruppe

Geschäftsführung / -Leitung

Kaufmännische Leiter

Bilanzbuchhalter

Prüfungsassistenten

Fach- und Führungskräfte sowie Mitarbeiter aus dem betrieblichen Rechnungswesen, Finanzen und Controlling (vor allem die Mitarbeiter, die sich mit Fragen der Jahresabschlussanalyse befassen)

Ziele des Seminars
  • die gängigsten Kennzahlen
  • Berechnung anhand von zahlreichen Beispielen mit Excelfallstudie
  • der praktischer Einsatz im Unternehmen
  • Vor- und Nachteile/ Gegenüberstellung
  • Beurteilung der "Unternehmens-Performance"
Inhalte des Seminars

Im Rahmen eines konkreten Beispiels werden unsere Dozenten mit Ihnen Schritt für Schritt einen Jahresabschluss analysieren und interpretieren.

  • Welche Kennzahlen sind für die Kreditwürdigkeitsprüfung von besonderem Interesse?

  • Wie kann man im Vorfeld Einfluss auf das Rating nehmen?
  • Was sagt die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung und was wird dabei verschwiegen?
  • Welche Aussagekraft hat eine unterjährige Erfolgsrechnung (BWA/SuSa)?
  • Welche Informationen erhält die Konkurrenz aus einem Abschluss?
  • Wie lassen sich die legalen und die kritischen Alternativen der Bilanzgestaltung erkennen?
  • Welches Potenzial von Verschleierungsmöglichkeiten gibt es?
  • Wie kann die Gestaltung der Zukunftsvorsorge durch Investitionspolitik und Risikosteuerung, Wachstum, Finanzierungspotenzial und Anpassungsflexibilität erfolgen?
  • Welche konkreten Informationen stecken in der Kapitalflussrechnung?
Referenzen

Stimmen unserer Teilnehmer:

Nils van Heinsberg, Lippstädter Hartschaumverarbeitung GmbH

"Dieses Mal inhaltlich etwas zu umfangreich, allerdings auch meinem Kenntnisstand geschuldet. Atmosphäre aber wieder sehr angenehm."

 

Sven Neumann; privat

"Wertorientierte Kombination aus Theorie und Praxis"

 

Köhler, Sparkasse Arnsberg Sundern

"praxisbezogen, verständlich, unterhaltsam"

 

Martina Lampe; GEBRO HERWIG GmbH Arnsberg

"sehr informativ und praxisnah"

 

Jadranka Lux; luxcom

"Als Teilnehmer des Seminars hat man jederzeit den Eindruck, dass beide Dozenten ihr Handwerk verstehen und aus der Praxis kommen"

 

Fazit unserer Teilnehmerfragebögen:

Die im Schulnotensystem vergebenen Noten im Schnitt:

- Veranstaltung mit 1,75

- Schulungsunterlage mit 1,38

- Dozententeam mit 1,5

"Genau richtige Vortragslänge"

"Sehr geeignete Tagungsräumlichkeiten"