Liquiditäts- & Ertragsplanung KMU

Weiterbildung (1-Tages-Seminar): mit Excel-Tool für Ihre betriebliche Praxis

***Laptop Excel 2010 erforderlich***

Hotel Vier Jahreszeiten
Seilerwaldstraße 10, 58636 Iserlohn

Beginn: 9:00 Uhr ganztägig

nächster Termin: 14.11.2018



noch verfügbare Plätze für 14.11.2018 :
1
zur Buchung
  • Dipl.-Betriebswirt Thomas Hammer - Wirtschaftsprüfer Steuerberater
  • Dipl.-Kaufmann Andreas Cornelius - Steuerberater
  • Dipl.-Kaufmann (FH) Stephan Gödde - Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

495,00 € zzgl. 40,00 € Tagungspauschale zzgl. USt.

Weitere Vorteile:

  • 5% Preisnachlass bei Buchung 60 Tage vor Seminarbeginn.
  • 10% Preisnachlass für jeden weiteren Teilnehmer eines Unternehmens
  • Treuebonus: bei 5 zuvor besuchten Seminaren innerhalb von 2 Jahren 20% Ermäßigung.
Zielgruppe

Geschäftsführung / -Leitung

Kaufmännische Leiter

Bilanzbuchhalter

Prüfungsassistenten

Fach- und Führungskräfte sowie Mitarbeiter aus dem betrieblichen Finanz- und Rechnungswesen, Bilanzbuchhalter, Steuer- und Prüfungsassistenten

Ziele des Seminars

Sie erlernen eine Liquiditäts- und Ertragsplanung selbständig aufzubauen und zu erstellen. Ziel ist es, dass Sie in der Lage sind zu erkennen, ob Sie den künftigen Zahlungsverpflichtungen der Unternehmung nachkommen können und im Zuge der Strategieentwicklung, wie sich Ihre Ertragslage kurz-, mittel- und langfristig entwickeln sollte.

Dazu prägen Sie sich zusätzlich Maßnahmen zum Cashmanagement sowie Working Capital Management ein.

Inhalte des Seminars

Didaktik

Vortrag, Praxisbeispiele, Diskussionen und Excel-Fallstudie

Sie erarbeiten im Workshop-Charakter gemeinsam mit Teilnehmern und den Dozenten die Einzelteilpläne und führen diese zusammen. Im Anschluss werden Aussagen analysiert, typische Praxisprobleme genannt und vermeidbare Fehlerquellen aufgedeckt und Lösungsansätze für Ihre Praxis mitgegeben.

 

Inhalte

Budgetierung/ Forecast

Der Gesamtplan der Unternehmensplanung - Top down/ Bottom up

Notwendige Teilpläne der Unternehmensplanung und deren Herleitung

In welcher Reihenfolge stellt man die Teilpläne auf

Notwendige Informationen zur Erstellung der Pläne (wo holen Sie sich Ihre Informationen)

Erstellen der Plan-Bilanz

Erstellen der Plan-GuV

Erstellen der Plan-Finanzierung / Plan- Liquidität

Durchführung Plan-/Ist-Vergleich

Ableitung weiterer Maßnahmen aus diesen Ergebnissen

 

Wichtig! Mitzubringende Hilfsmittel!

Laptop mit Excel 2010

 

 

 

 

 

 

 

 

Referenzen

Stimmen unserer Teilnehmer:

Andrea Schulte; SLH Goller GmbH Sundern

"Ich werde dieses Seminar auf jeden Fall weiterempfehlen"

 

Christian Neuhaus; SLH Goller GmbH Sundern

"Hat mir wie immer sehr viel Spaß gemacht"

 

Fazit unserer Teilnehmerfragebögen:

Teilnehmer fühlen sich sehr gut informiert (1,0)

Vortragslänge genau richtig

Verpflegung während der Tagung im Notendurchschnitt: 1,33

Die im Schulnotensystem vergebenen Noten im Schnitt: 1,25